Breathe in - Break out

Wir

Breathe in - Break out! (kurz: "Bibo") ist ein Projekt zur kulturellen Selbstbestimmung und Selbstbefähigung. Wir befassen uns mit Hip Hop in zwei Schritten: Einatmen, um die Welt um uns herum zu fühlen und zu verstehen. Ausbrechen, um uns frei zu machen von den Fesseln der Selbsttäuschung, die uns darin hindern, zu sein und zu werden.

Diejenigen, die in Hip Hop nur ein weiteres vermarktbares Produkt sehen, wollen uns glaubhaft machen, Hip Hop sei Verherrlichung von Gewalt, Drogen, Sexismus und Homophobie.

Dies ist NICHT Hip Hop! Hip Hop ist ein offener Raum, in den jede und jeder eintreten kann, unabhängig davon, was ihre/seine körperlichen, wirtschaftlichen, oder kulturellen Attribute sein mögen. Das Bibo-Festival, was seit 2010 in Halle (Saale) stattfindet, verteidigt Hip Hop als ein kulturelles Gemeingut und bringt Hip Hop gleichzeitig als ein solches hervor.